Apfelkuchen: Saftig, auch ohne Backpulver

Apfelkuchen ohne Backpuler: Locker, saftig und sehr beliebt

Das folgende Rezept für einen Apfelkuchen ohne Backpulver habe ich schon öfter probiert. Ich bin immer wieder erstaunt, dass überhaupt genug Teig übrig bleibt, damit da noch ein Kuchen draus werden kann, so lecker ist der. Beim Backen muss ich übrigens  immer zweimal auf den Zettel schauen, weil ich denke, das Backpulver vergessen zu haben. Es kommt aber gar keines dran. Und trotzdem ist dieser Kuchen schön locker, fast wie ein Biskuitteig.

Mittlerweile gibt es das ganze Jahr über Äpfel im Supermarkt zu kaufen. Ich freue mich aber deshalb darauf, weil die Apfelbäume meiner Eltern im Herbst immer voll mit dem saftigen Obst sind. Die sehen so herrlich unperfekt aus und sind eher mittelgroß. Die schmecken noch nach Apfel, deswegen ist auch das Backen mit ihnen so toll.

Der Apfelkuchen ohne Backpulver: Die Zutaten

  •  Apfelkuchen ohne Backpulver im Anschnitt. Ruckzuck ist der im Mund.75g Zucker
  • 4 EL Zitronensaft
  • 200ml Wasser
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 500g säuerliche Äpfel
  • 200g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 4 Eier
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • 200g Mehl
  • Fett für die Form
  • Semmelbrösel für die Form
  • Puderzucker zum Bestreuen

Backe, Backe Apfelkuchen

  1. Als erstes wird die Füllung zubereitet. Die mache ich meistens schon am Vorabend. Hierfür die 200 ml Wasser in einen Topf gießen.
  2. Den Zimt, den Zucker und den Zitronensaft hinzugeben.
  3. Die Komponenten zusammen aufkochen, dann den Herd abschalten und stehen lassen.
  4. Die Äpfel schälen und klein schneiden. Sofort in den heißen Sud legen.
  5. Wenn alle Äpfel geschnitten sind, muss alles noch einmal aufgekocht und für 2 Minuten köcheln gelassen werden.
  6. Danach den Herd wieder ausschalten und die Äpfel abkühlen lassen.
  7. Jetzt müssen wir den Teig zusammenrühren. Hierfür zunächst die Butter und den Zucker schaumig schlagen.
  8. Dann die Eier und den Spritzer Zitronensaft unterrühren.
  9. Zuletzt wird das Mehl hinzugegeben, bis ein homogener Teig daraus entstanden ist.
  10. Nun die üblichen Vorbereitungen, Form fetten (Springform mit 24 cm Durchmesser) und mit den Semmelbröseln ausstreuen.
  11. Der Ofen kann schon mal auf 175°C vorgeheizt werden.
  12. Die erste Hälfte des Teiges auf dem Boden der Form verteilen.
  13. Die Äpfel gut abtropfen und darüber verteilen.
  14. Dann die andere Hälfte des Teiges darüber streichen und ab in den Ofen damit.
  15. Der Kuchen muss etwa 40 Minuten backen.
  16. Wenn die Backzeit rum ist, vorsichtshalber noch mal die Stäbchenprobe machen.
  17. Den Apfelkuchen etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Fertig! Dieser Apfelkuchen ohne Backpulver schmeckt warm übrigens großartig! Ich kann es schon beim Teignaschen kaum abwarten, bis er fertig ist. Dann bringe ich erst recht nicht die Geduld auf, bis zum vollständigen Erkalten des Apfelkuchens zu warten.

2 Kommentare

  1. Bei wieviel Grad backe ich den und wie lange ? Lg

    1. Hallo Aylin,

      der Kuchen muss bei 175° C für etwa 40 Minuten in den Backofen.

      Liebe Grüße,
      Ines

Kommentar verfassen