Apple Pie: Ein amerikanischer Klassiker

Apple Pie: Ein amerikanischer Klassiker

Apple Pie wird von den meisten Deutschen noch immer als American Pie bezeichnet. Schuld daran ist nicht das grässliche Cover von Madonna sondern der gleichnamige Teeniefilm. Vielleicht ist Liebe für mich nicht gleich wie ein warmer Apfelkuchen. Mit einer Kugel Vanilleeis on top könnte es aber die große Kuchenliebe werden.

In amerikanischen Rezepten wird meistens eine fertige Pie Crust verwendet. Die können wir hier natürlich nicht kaufen. Keine Bange, ich habe ein adäquates Rezept aufgetan! Schnell wird noch die Füllung zusammengerührt und ab damit in den Ofen. Schon nach wenigen Minuten duftet es herrlich. Ein Glück muss niemand warten bis der Apple Pie komplett abgekühlt ist, er schmeckt nämlich warm am besten.

Zutaten für einen Apple Pie

Für den Teig:

  • Noch warmer Apple Pie: Das Geheimnis liegt in der Füllung!375 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 200 g kalte Butter
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 1 Eigelb

Für die Füllung:

  • 6 Äpfel
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Zimt
  • Die Füllung für den Apple Pie gleichmäßig auf dem Boden verteilen3 EL Ananassaft

Ran an den Teig- Jetzt gibt’s gleich Apple Pie

  1. Das Mehl abwiegen und in eine Schüssel sieben.
  2. Den Zucker hinzugeben.
  3. Anschließend die Butter in kleinen Flöckchen auf dem Mehl verteilen und mit den Fingern einarbeiten.
  4. Dann Öl, Eigelb und 4 EL kaltes Wasser hinzugeben.
  5. Der mit Eiweis bestrichene und mit Zucker bestreute Apple Pie vor dem BackenAlle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  6. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  7. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche müssen nun 2/3 des Teiges ausgerollt werden.
  8. Anschließend wird eine Pie-Form damit ausgelegt. Den Teig am Rand leicht andrücken.
  9. Die Äpfel für die Füllung schälen und in schmale Spalten schneiden.
  10. Frisch aus dem Ofen- der Apple PieDie Apfelscheiben in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten für die Füllung vermengen.
  11. Anschließend wird die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilt.
  12. Das restliche Teigdrittel ausrollen, oben auf die Füllung legen und an den Rändern leicht andrücken. Schließlich soll ja die leckere Füllung nicht über den Rand laufen.
  13. Mit dem Messer Schlitze in den Kuchen schneiden.
  14. Den Kuchen mit Eiweiß bestreichen und mit etwas braunem Zucker bestreuen (kann, muss aber nicht sein).
  15. Bei 200°C darf er nun 35 Minuten im Ofen backen. Für alle anderen Herdarten außer Gas: Bis der Apple Pie goldbraun ist. Im Gasherd ist das leider Wunschdenken. Lecker wird er trotzdem. 🙂


Kommentar verfassen