Vanilleextrakt selbermachen!

In Rezepten aus dem amerikanischen Raum steht er immer wieder in der Zutatenliste, der Vanilleextrakt. Im Prinzip lässt er sich ganz leicht selbst herstellen, man muss ihn nicht teuer aus dem Ausland bestellen oder im Feinkostladen kaufen. Hier gibt es eine kleine Anleitung.

Weihnachten ist Plätzchenzeit und immer wieder stoße ich auf amerikanische Cookie-Rezepte, die ich ausprobieren möchte. Früher habe ich schnöde den angegebenen Vanilleextrakt durch Vanillezucker ersetzt. Eines Tages bin ich aber auf die Idee gekommen, ihn zu Hause selbst zu machen, weil ich mit dieser „Lüge“ nicht mehr leben wollte ;-). Gesagt getan. Die Herstellung war total einfach.

Zutaten für ein großes Glas Vanilleextrakt (Haltbarkeit unendlich)

  • eine Vanilleschote
  • eine Flasche Wodka
  • ein dicht verschließendes Glas mit entsprechendem Fassungsvermögen. Gläser mit festschließendem Schnappverschluss gibt es für wenig Geld im gelbblauen Möbelriesen.

Zubereitung vom Vanilleextrakt

  1. Die Vanilleschote halbieren.
  2. Das Mark herauskratzen.
  3. Die aufgeschnittene Vanilleschote und das herausgekratzte Mark in das Glas geben.
  4. Den Wodka darüber gießen.
  5. Das Glas verschließen und in den Kühlschrank stellen.
  6. Hier muss das frisch produzierte Vanilleextrakt nun 6 Wochen „ziehen“. Ab und an sollte das Glas durchgeschüttelt werden.
  7. Geht der Vanilleextrakt irgendwann zuneige, kann man einfach neuen Wodka nachfüllen und ab und an eine benutzte Vanilleschote hineinwerfen.

Keine Bange, der Alkohol verfliegt beim Backen! 🙂



Kommentar verfassen