Mein liebster Erdbeercrumble

Mein liebster Erdbeercrumble

Crumbles kenne ich noch aus den USA. Als neulich eine Freundin einen Crumble mit Rhabarber zum Grillen mitgebracht hat, war ich Feuer und Flamme und wollte nun selbst einen backen. Schwer ist das nicht. Die Amerikaner machen es sich sogar noch leichter. Da kommen die Zutaten aus Dose und Tüte und werden einfach zusammengeworfen. Bei mir nicht, hier ist alles selbst gemacht. Bis auf die Erdbeeren, die hatte ich aus einer TK-Tüte.

Auf jeden Fall werde ich noch weitere Crumbles backen. Die kann man mit jeder Art von Obst zubereiten. Wenn ich an dieser Stelle mal ehrlich sein darf: Mein Erdbeercrumble ist gar kein echter, sondern vielmehr ein Kuchen. Ein richtiger Crumble hat keinen Boden und ist dadurch eher ein Fruchtauflauf. Ich wollte einen Kuchen machen. Hier ist er!

Mein Erdbeercrumble: Das braucht ihr zum Backen

Für die Füllung

  • 750 g Erdbeeren, TK (die Frischen im Supermarkt machten keinen guten Eindruck)
  • 4 cl Rum
  • 4 EL Zucker
  • 4 EL Mehl

Für den Mürbeteig

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 65 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Für die Streusel

  • 2 Tassen brauner Zucker
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse kernige Haferflocken
  • 1 Tasse weiche Butter

So backt ihr einen leckeren Erdbeercrumble

  1. Die TK-Erdbeeren mit dem Rum übergießen, dem Zucker bestreuen und in einem Topf langsam erhitzen.
  2. Die 4 EL Mehl mit etwas Wasser mischen und unter die kochenden Erdbeeren rühren.
  3. Das Ganze eine weitere Minute unter leichtem Rühren kochen, bis es angedickt ist. Keine Bange, wenn die Früchte auseinanderfallen.
  4. Die Zutaten für den Teig miteinander verkneten und etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Anschließend wird der Mürbeteig ausgerollt und entweder auf den Boden einer Pie-Form oder einer Springform ausgelegt. Einen Teil des Teiges für den Rand verwenden.
  6. Noch warmer Crumble mit Erdbeeren und Vanilleeis aus meiner LieblingseisdieleIn diese neu geschaffene Teigschale werden nun die Erdbeeren gefüllt.
  7. Die Zutaten für die Streusel mit den Fingern verarbeiten, bis eine klebrige „Streuselmasse“ entstanden ist.
  8. Die Streusel nun auf den Erdbeeren verteilen.
  9. Der Crumble wird jetzt in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geschoben.
  10. Nach etwa 50 Minuten ist er fertig. Die Streusel sollten nun eine leicht bräunliche Farbe haben.
  11. Nach dem Backen lasst ihr den Crumble am besten noch eine Weile abkühlen. Wenn er aus dem Kühlschrank kommt, dann fällt er beim Schneiden nicht auseinander. In der Mikrowelle für eine Minute aufgewärmt und mit einer Kugel Vanilleeis und/oder frischer Schlagsahne serviert, ist er unglaublich köstlich.

 



Kommentar verfassen