Rhabarberkuchen mit Mandeln und Creme Fraîche

Ich hab noch immer nicht genug Rhabarberkuchen gegessen und mich auf die Suche nach einem neuen Rezept gemacht. In einem Kochbuch, das ich vor ein paar Jahren in einem Antiquariat erstanden habe, bin ich fündig geworden. Leider sind die Anleitungen in dem Buch nicht perfekt und ich muss jedes Mal ein wenig rätseln. Deswegen habe ich insgesamt 3 Versuche gebraucht.

Rhabarberkuchen mit Mandeln und Creme Fraîche

Beim ersten Mal war meine Backform viel zu klein. Den zweiten Rhabarberkuchen habe ich den netten Damen meines Stammfriseurs geschenkt. Den dritten Kuchen habe ich für euch fotografiert und kann nun auch ganz genau sagen, wie er euch auf Anhieb gelingen wird.

Zutaten für einen Rhabarberkuchen mit Creme Fraîche in einer Auflaufform

Alternativ zur Auflaufform könnt ihr auch eine 28er Springform beziehungsweise eine ebenso große Pie-Form verwenden.

Für den Boden

  • etwa 500 g Rhabarber, geschält und geschnitten
  • 125 g Butter, Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • Rhabarberkuchen mit Mandeln und Creme FraîcheSaft von ½ Zitrone
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl, Typ 405
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln (die geschälte Variante)
  • 1 Prise Salz

Für den Guss

  • 3 Eier
  • 75 g Zucker
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 150 g Creme Fraîche

So geht’s: Rhabarberkuchen

Der Boden

  1. Die Butter und der Zucker werden in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einer glatten Masse verrührt.
  2. Nach und nach werden der Vanillezucker, das Salz, das Ei und der Zitronensaft untergerührt.
  3. In einer separaten Schüssel werden zunächst Mehl, Backpulver und Mandeln miteinander gemixt.
  4. Die Mehlmischung wird nun nach und nach unter die Buttermasse gerührt.
  5. Es ist ein ziemlich klebriger Teig entstanden, der nun in eine gefettete Form gestrichen wird.
  6. Auf dem Teig werden die Rhabarberstücke verteilt.
  7. Der Kuchen wird nun im Ofen bei 180 °C für 45 Minuten gebacken.

Der Guss

  1. Kurz vor Ende der Backzeit (ich hab 10 Minuten vorher damit angefangen), wird der Guss vorbereitet.
  2. Hierfür werden die Eier getrennt.
  3. Die Eigelbe werden nun zusammen mit dem Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes so lange geschlagen, bis aus ihnen eine cremige Masse entstanden ist.
  4. Anschließend werden der Zimt und Creme Fraîche untergerührt.
  5. In einer separaten Schüssel, mit sauberen Schneebesen wird nun das Eiweiß steif geschlagen.
  6. Das Eiweiß wird anschließend unter die Creme-Fraîche-Masse gehoben.
  7. Nach Ablauf der Backzeit wird der Rhabarberkuchen aus dem Ofen genommen und der Guss darüber verteilt.
  8. Der Kuchen muss nun weitere 15 Minuten backen.
  9. Dass er fertig ist erkennt ihr daran, dass der Guss an der Oberseite braun geworden ist.
  10. Den Kuchen nun aus dem Ofen nehmen und Abkühlen lassen.

Fertig.

Kommentar verfassen