Rosenkuchen: Die Hefekuchen-Hommage an alle Zimtliebhaber

rosenkuchen-hefeteig-zimt-zuckerkuchen-hefekuchen

Der Rosenkuchen war vor Jahren mein erstes Hefekuchen-Rezept, das ich ausprobiert habe. Das ist mir gehörig in die Hose gegangen. Der Kuchen war unbeschreblich trocken.  Ich hatte damals einfach noch nicht den Dreh mit dem Hefeteig raus. Inzwischen habe ich dazugelernt und verstanden.

rosenkuchen-hefeteig-zimt-zuckerkuchen-hefekuchen

Bei der Zubereitung geht es zuckrig-zimtig-krümlelig zu. Das Ausrollen und Zuschneiden der einzelnen Teile auf Zucker ist schuld daran. Nach dem ersten Bissen ist das anschließende Putzen der Arbeitsflächen nicht mehr so schlimm. Ich warne schon einmal: für einen luftig, lockeren Hefeteig braucht man Geduld und Zeit. Es ist eben kein Rührkuchen, der im Nu fertig ist.

Zutaten für den Rosenkuchen

  • Rosenkuchen, ein leckerer Hefekuchen © MelaniesPhotoTales300 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel Hefe (das sind 42 g)
  • 500 g Mehl (Typ 405 oder Dinkel-Vollkornmehl)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g weißer Zucker
  • 20 g gemahlener Zimt

Die Zubereitung vom Rosenkuchen

  1. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.
  2. Etwas von dem Mehl hinein rühren bis ein Brei entsteht.
  3. Den Zucker unterrühren.
  4. Den Vorteig an einem warmen Ort zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
  5. Das übrig gebliebene Mehl in eine Schüssel sieben und eine kleine Mulde formen.
  6. Die Prise Salz und die Butter auf dem Rand verteilen.
  7. Das Ei aufschlagen und in der Mulde platzieren.
  8. Den aufgegangenen Vorteig nun ebenfalls in die Mulde geben.
  9. Alle Zutaten zu einem homogenen Teig kneten. Der Teig ist perfekt, wenn er Blasen schlägt.
  10. Rosenkuchen, ein luftig lockerer Hefeteig © MelaniesPhotoTalesDen Teig zu einer Kugel formen und wiederum zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig sich verdoppelt hat. Anschließend noch einmal kneten.
  11. Den weißen Zucker, den braunen Zucker und den Zimt miteinander vermischen.
  12. Etwa 2/3 der Zucker-Zimt-Mischung auf einer Arbeitsplatte verteilen.
  13. Den fertig aufgegangenen Hefeteig auf dem Zucker zu einem 30×40 cm großen Rechteck ausrollen.
  14. Die nun entstandene Teigplatte der Länge nach teilen.
  15. Beide Teile werden nun von der schmalen Seite her in 3 cm große Streifen geschnitten.
  16. Eine 26er Springform einfetten.
  17. Die Teigstreifen aufrollen und mit der Schnittkante nach oben in die Form setzen.
  18. In der Form sollte der Teig jetzt noch einmal zugedeckt für etwa 20 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  19. Hiernach die restliche Zucker-Zimt-Mischung über den Kuchen streuen.
  20. Dann für etwa 40 Minuten im auf 190°C vorgeheizten Backofen backen.

Kommentar verfassen