Vegane Rhabarbermuffins: Einfach & schnell

Vegane Rhabarbermuffins: Einfach & schnell

Ich war auf der Suche nach einem neuen Rezept für Rhabarberkuchen. Bei einem Freund hatte ich mir ein paar Wochen zuvor ein Kochbuch der Organisation PETA mit dem Titel „Vegan! Einfach lecker und gesund“ ausgeliehen. Darin bin ich fündig geworden. Meinen Fund präsentiere ich euch heute: vegane Rhabarbermuffins.

 

Weil ich nicht alle Zutaten des Originalrezeptes Zuhause hatte, habe ich ein wenig improvisiert und das verwendet, was da war. Die Muffins sind mir trotzdem ganz wunderbar gelungen. Damit ihr nicht nur meine „improvisierte“ Variante, sondern auch das Original backen könnt, habe ich euch die ursprünglichen Rezeptangaben in Klammern dazu geschrieben. Viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen wünsche ich.

Zutaten für 12 vegane Rhabarbermuffins

Für den Teig

  • 250 g Rhabarber, geschält und in kleine Würfel geschnitten
  • 350 g Weizenmehl
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 150 g Rohrohrzucker (Rohrzucker)
  • 4 TL Vanillezucker
  • 375 ml Soja-Reis-Drink (im Original nur Reis-Drink)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Rapsöl (im Original Sonnenblumenöl)
  • 6 EL Apfelmus

Für die Streusel

  • 8 EL Mehl (im Original 4 EL)
  • 4 EL Ahornsirup
  • 3 EL Rapsöl

Zubereitung: in unter einer Stunde stehen die Muffins auf dem Tisch!

  1. Zunächst werden die trockenen Zutaten, also Mehl, Natron und Backpulver miteinander vermischt.
  2. Anschließend kommen der Rohrzucker und der Vanillezucker hinzu.
  3. Mit den Schneebesen eines Handrührgerätes nun die Soja-Reis-Milch unterrühren.
  4. Nacheinander den Zitronensaft und das Rapsöl dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren.
  5. Mit einem Löffel den Rhabarber vorsichtig unterheben.
  6. Eine Muffinform fetten und mit kleinen Papierförmchen auslegen.
  7. Den Teig gleichmäßig auf die 12 Förmchen verteilen.
  8. Je einen halben Esslöffel Apfelmus darüber platzieren.
  9. Aus den Zutaten für die Streusel selbige herstellen und auf den Muffins verteilen. Sollten die Streusel zu feucht, matschig oder Ähnliches sein, könnt ihr noch etwas Mehl dazugeben. Im umgekehrten Fall kommt noch etwas Öl dazu.
  10. Ab in den Ofen damit.
  11. Bei 180° C dürfen die Muffins 30 Minuten lang backen.

Lass sie euch schmecken! 🙂



Kommentar verfassen