Apfel-Curry-Suppe mit Paprika und Kokosmilch

Apfel-Curry-Suppe mit Paprika und Kokosmilch

Wer hat es erkannt? Ich versuche euch hier nämlich, meine Apfel-Paprika-Suppe in neuer Verkleidung als ein asiatisches Gericht zu verkaufen. Bei der Suche nach einem Namen für meine Eigenkreation, jedenfalls habe ich sie nirgends abgeschrieben, habe ich gesehen, dass eine Suppe mit gleichem Namen vor Jahren beim perfekten Promi Dinner gekocht wurde.

Apfel-Curry-Suppe mit Kokosmilch und Paprika

Da die „Promis“ in der Sendung selten gut kochen können, ist der Schwierigkeitsgrad der Suppe offensichtlich [gering]. Nun, meine Apfel-Curry-Suppe mit Paprika ist nicht viel komplizierter. Die Grundsuppe habe ich ja vor ein paar Wochen schon vorgestellt. Mal schauen, welche Abwandlung mir als Nächstes einfällt.

Zutaten für die Apfel-Curry-Suppe

  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün, ohne Petersilie
  • 1 kleines Bund Koriander
  • 2 Teelöffel rote Currypaste
  • 600 ml Wasser
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 3 Kaffirlimettenblätter- kann man durch ein paar Spritzer Limettensaft ersetzen
  • 1Teelöffel Kurkuma
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zimt
  • Sojasoße
  • evtl. Fischsoße (dann ist es nicht mehr vegetarisch)
  • 1 paar Spritzer Sesamöl
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 25 g Butter

Zubereitung der Apfel-Curry-Suppe

Bei mir steht sie derzeit im Kühlschrank. Für alle, die diesen Luxus nicht genießen können, geht es jetzt ans Kochen.

  1. Vom Bund Suppengrün die Petersilie entfernen. Die brauchen wir nicht.
  2. Das restliche Suppengemüse, die Zwiebel, die Äpfel und die Paprika schälen und grob schneiden.
  3. Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Butter darin zerlassen.
  4. Das Gemüse und die Äpfel darin etwa 10 Minuten lang unter Rühren anschwitzen.
  5. Dann die Currypaste hinzugeben.
  6. Mit dem Wasser ablöschen.
  7. Die Kaffirlimettenblätter hineingeben.
  8. Die Suppe kochen, bis das Gemüse weich ist.
  9. Wenn es soweit ist, vom Herd nehmen und die Kaffirlimettenblätter entfernen.
  10. Anschließend wird sie püriert.
  11. Die Apfel-Curry-Suppe kommt jetzt wieder auf den Herd.
  12. Die Kokosmilch wird als Nächstes hineingegeben.
  13. Dann kommen die Gewürze hinein.
  14. Den ganzen Topf voll Suppe nun noch einmal aufkochen.
  15. Zum Schluss wird die Suppe mit Sesamöl und Soja- beziehungsweise Fischsoße abgeschmeckt.
  16. Den Koriander grob klein schneiden und die Suppe zum Servieren damit garnieren.

Ich habe Reisbandnudeln dazu serviert.

 



1 thought on “Apfel-Curry-Suppe mit Paprika und Kokosmilch”

Kommentar verfassen