Salat aus Bulgur, Kichererbsen und Gurke

Ein Salat aus Bulgur gehört zur sommerlichen Küche dazu. Wir haben noch keinen Sommer? Richtig! Die ersten Sonnenstrahlen nach diesem unfassbar dunklen Winter haben mich allerdings dazu verführt ein Gericht zu zaubern, dass an Grillabende und laue Nächte erinnert- ein kleines bisschen Urlaubsfeeling auf dem Teller eben.

Bulgur-Salat mit Kichererbsen, Gurke und erfrischendem Zitronendressing

Bulgur ist wie der Couscous aus der Küche des nahen Ostens und Afrikas zu uns gekommen und setzt seinen Siegeszug auf unseren Tellern fort. Wieso sollten Salate auch immer grün beziehungsweise aus Pasta oder Kartoffeln sein. Mein Bulgursalat ist mit einem feinen Zitronen-Öl-Dressing angemacht. Für meine vegetarischen Freunde werde ich den Salat jedenfalls öfter zubereiten. Mal schauen, ob die auch so begeistert sind wie ich.

Bulgur- Salat mit Kichererbsen und Gurke: Zutaten

  • 170 g getrocknete Kichererbsen (schon am Vorabend einweichen)
  • 300 g Bulgur
  • 1 Salatgurke
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 2 Zitronen
  • Extra natives, kalt gepresstes Olivenöl
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 2 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • 1 Teelöffel TK-Petersilie (wer hat, kann auch Frische nehmen)
  • 1 Teelöffel TK-Dill (wer hat, kann auch Frischen nehmen)

So wird der Bulgursalat mit Kichererbsen und Gurke gemacht

  1. Die am Vorabend schon eingelegten Kichererbsen abgießen und mit frischem Wasser für etwa eine Stunde kochen. Die Kochzeit variiert je nachdem wie lange sie vorher eingeweicht wurden.
  2. Den Bulgur in eine Schüssel geben und in etwa die doppelte Menge kochendes Wasser darüber gießen.
  3. Der Bulgur kann auch gekocht werden. Ich lasse ihn immer für etwa 20 Minuten ziehen. Dann ist er noch bissfest.
  4. Währenddessen die Gurke halbieren, die Kerne herausschneiden, die Gurke würfeln und in eine Schüssel geben.
  5. Die Zwiebeln häuten und fein schneiden. Sie kommen ebenfalls schon in die Schüssel.
  6. Oben drauf können schon der Dill und die Petersilie gestreut werden.
  7. In einer weiteren Schüssel wird nun das Dressing angerührt.
  8. Hierfür werden die Zitronen ausgepresst und der Saft in die Schüssel gegossen.
  9. In den Zitronensaft wird nun der Zucker eingerührt bis er sich auflöst.
  10. Anschließend wird die gleiche Menge Olivenöl hinzugegeben.
  11. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  12. Jetzt wird der Kreuzkümmel untergerührt.
  13. Den Knoblauch von seiner Schale befreien, pressen und unter das Dressing rühren.
  14. Wenn die Kichererbsen weich sind, werden sie abgegossen und in die Salatschüssel gegeben.
  15. Sobald auch der Bulgur weich ist, wird er nun ebenfalls abgegossen und in die Salatschüssel gegeben.
  16. Alles gründlich miteinander verrühren.
  17. Dann wird das Dressing darüber gegossen und ebenfalls gründlich gerührt.
  18. Eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

P.S.: Ich bedanke mich bei onceuponachef.com für dieses tolle Rezept (auch wenn ich die rote Paprika weggelassen habe). Thank you Jennifer for this wonderful recipe.

Kommentar verfassen