Bratkartoffeln mal anders: in einer Pfanne mit Hokkaido Kürbis

Es ist Herbstzeit, die Sommerhitze ist vorüber und wir können uns in unseren Küchen wieder dem herzhafteren Essen zuwenden. Beim Stöbern via Smartphone auf Pinterest hat mir ein Bild von stinknormalen Bratkartoffeln gestern das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Dazu esse ich normalerweise Sahnehering. Leider hatte ich keinen im Haus.

Bratkartoffeln mit gebratenem Kürbis und Kräutern

Als dann mein Blick auf einen Rest gekochten Hokkaido Kürbis in meinem Kühlschrank fiel, war die Sache geritzt. Beides brate ich mir jetzt mit ein paar Kräutern und nenne es Abendessen!

Zutaten für die Bratkartoffeln mit gebratenem Kürbis

  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 1/3 eines Hokkaido Kürbis, vorher in Salzwassser gekocht
  • ½ TL Thymian
  • ½ TL Majoran
  • Chiliflocken, je nach gewünschter Schärfe
  • Salz
  • 25 g Butter
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Olivenöl zum Verfeinern

Zubereitung der Bratkartoffeln mit gebratenem Kürbis

Ich hatte nach all dem Nachdenken großen Hunger. Deshalb liest sich diese Beschreibung wohl so fix 😉

  1. Es wurden schnell die Kartoffeln geschält und
  2. in schmale Scheiben geschnitten.
  3. Butter und Pflanzenöl waren ebenfalls zügig in einer Pfanne zerlassen und
  4. schon konnten die Kartoffeln darin für 3 Minuten auf einer Seite richtig kross anbraten.
  5. Anschließend habe ich sie hin und wieder gewendet.
  6. Als ich das Gefühl hatte, dass sie langsam durch sind, durfte je ein halber Teelöffel Thymian und Majoran hinein.
  7. Für die angenehme Schärfe sollten ein paar Chiliflocken sorgen.
  8. Nach ein paar weiteren Minuten des steten Wendens kam der bereits vorgegarte Kürbis hinein.
  9. Den habe ich in der Pfanne quasi aufgewärmt.
  10. Als die Kartoffeln durch und der Hokkaido Kürbis heiß war, schaltete ich die Pfanne aus und
  11. würzte noch etwas mit Salz nach.
  12. Fürs Aussehen und für den Geschmack kamen ein paar Tropfen Olivenöl oben drüber.

Lecker!

 

3 Kommentare

  1. Gut gemachte Bratkartoffeln kann ich auch einfach so verschlingen. Da brauche ich kein Fleisch oder Fisch dazu 🙂

  2. Bratkartoffeln und Kürbis…eime sehr gute Kombi. Noch Ziegenkäse dazu und man ein ein perfektes Gericht.
    LG

    1. Hmmm…Ziegenkäse…du hast recht!

Kommentar verfassen