Ein Pasta-Turm mit Hokkaido Kürbis und Bergpfirsichen

Ein Pasta-Turm mit Hokkaido Kürbis und Bergpfirsichen

Du meine Güte, wenn ich das Wort „Bergpfirsich“ nur schreibe, gerate ich schon wieder ins Schwärmen. Die Dinger sind schon roh ganz furchtbar lecker. Noch besser schmecken sie aus der Pfanne oder in Alufolie gegrillt. Letzteres ist ein hervorragendes Dessert, Ersteres passt ganz wunderbar zu herzhaften Gerichten. Da sowieso gerade Kürbissaison ist, habe ich Bergpfirsiche und Hokkaido Kürbis miteinander bekannt gemacht.

Ein Pastaturm mit einer Hokkaido-Kürbissoße und gebratenen Bergpfirsichen

Und was soll ich sagen, die beiden haben sich hervorragend miteinander vertragen. Wie sollte es auch anders sein, der Kürbis selbst ist ja schon ein wahrer Tausendsassa. Die Bergpfirsiche haben sich, wie es scheint, darüber gefreut, nach dem Braten nicht einen Salat verfeinern zu müssen, sondern endlich einmal Hauptspeise zu sein. In diesem Sinne: Mahlzeit!

Zutaten für die Pasta mit Kürbis und Bergpfirsichen

  • 1 Packung Fusilli lunghi bucati, oder irgend eine Pastasorte eurer Wahl
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 3 Bergpfirsiche
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml trockener Sherry, trockener Weißwein geht auch
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • ½ TL Chiliflocken
  • 1 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter

Zubereitung Pasta mit Bergpfirsichen

  1. Den Hokkaido Kürbis waschen, aufschneiden und die Kerne entfernen.
  2. Da man diesen mit Schale essen kann, lasse ich die auch immer dran. Der Kürbis wird nun in etwa 3 cm dicke Spalten geschnitten.
  3. In Salzwasser aufkochen und noch etwa 10 Minuten köcheln lassen. Der Kürbis ist durch, wenn er noch einen leichten Biss hat.
  4. Das Wasser abgießen und die Kürbisspalten etwas abkühlen lassen.
  5. Anschließend werden sie in mundgerechte Würfel geschnitten.
  6. In der Zwischenzeit kann die Zwiebel geschält und fein geschnitten werden.
  7. Die Bergpfirsiche ebenfalls waschen und in Scheiben schneiden.
  8. Die Butter in einer Pfanne zusammen mit dem Olivenöl zerlassen.
  9. Die Zwiebel wird nun gemeinsam mit dem Thymian und dem Rosmarin darin angeschwitzt.
  10. Die Kürbis-Würfel hineingeben und scharf anbraten.
  11. Dann kommen die Pfirsichscheiben hinzu. Ebenfalls etwas anbraten.
  12. Ab und an wenden.
  13. Die Pasta in der Zwischenzeit nach Packungsanweisung kochen.
  14. Nach etwa 3 Minuten mit dem Sherry ablöschen.
  15. Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse in die Pfanne zerdrücken.
  16. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und dem Zimt abschmecken.
  17. Den Herd ausschalten und warten, bis die Pasta fertig ist.

Servieren und genießen 🙂



Kommentar verfassen