Frisch gegrillt: Blue-Cheese-Burger

Burger selbst grillen ist nicht schwer. Es gibt unzählige Variationen, man muss nicht nur Ketchup und Mayo oben drauf tun. Ich habe mich (schon vor Wochen) für einen Blue-Cheese-Burger entschieden. Leider kam die Schafskälte dazwischen, sonst hätte ich den schon viel früher mit euch geteilt.

Blue-Cheese-Burger: Frisch gegrillt mit Süßkartoffelbeilage

Dass Käse und Burger zusammengehören, das ist bekannt. Wirklich lecker fand ich die Kombination aus vom Burger heruntergelaufenem Blue-Cheese-Dressing und den gegrillten Süßkartoffeln. Geil! Für das „Schnappschuss“-Foto entschuldige ich mich. Ich wollte essen. Wie ihr seht, ist der Käse auf dem Bild schon geschmolzen und hat sich über den gesamten Burger verteilt.

Zutaten für 4 Blue-Cheese-Burger

Burger

  • 600 g Rinderhack
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Burger-Brötchen
  • 1 große Fleischtomate, in Scheiben
  • Salatblätter, am besten Romanasalat

Blue-Cheese-Dressing

  • 1 Packung Bavaria Blue oder einen anderen Blauschimmelkäse (etwa 170 g)
  • 4 EL Saure Sahne
  • 2 EL Sahne
  • 2 EL weißer Balsamico-Essig
  • ½ TL Worcestershiresauce
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Süßkartoffelbeilage

  • 3 mittelgroße Süßkartoffeln
  • Olivenöl

Zubereitung der Blue-Cheese-Burger

  1. Das Rinderhack mit Salz und Pfeffer würzen und zu Burgern formen. Ich habe mich hierzu eines Förmchens bedient, das ich mir mal bei Tschibo gekauft habe. Wichtig ist, dass das Fleisch richtig fest zusammengepresst wird, damit es auf dem Grill nicht auseinanderfällt.
  2. Für das Blue-Cheese-Dressing werden alle Zutaten, bis auf den Käse in eine Schüssel gegeben.
  3. Anschließend wird der Blauschimmelkäse hineingebröselt und das Ganze so lange gerührt, bis sich der Käse aufgelöst hat. Bei meinem ersten Versuch hab ich noch den Pürierstab genommen. Dadurch wird das Dressing leider zu flüssig. Ich empfehle daher, von Hand zu rühren.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Süßkartoffeln werden gewaschen und dann in längliche, etwa 1 cm dicke Scheiben geschnitten.
  6. Die Süßkartoffeln nun mit Olivenöl bestreichen.
  7. Jetzt heißt es den Grill anfeuern.
  8. Zunächst werden die Süßkartoffeln gegrillt und anschließend beiseitegelegt.
  9. Jetzt werden die Burgerbrötchen halbiert und die Schnittseiten auf dem Grill getoastet.
  10. Danach dürfen die Burger auf den Grill und werden hier etwa 10 Minuten lang von beiden Seiten gegrillt.
  11. Während das Fleisch vor sich hin duftet, wird die untere Seite der Burgerbrötchen mit Butter bestrichen.
  12. Auf die Butter wird nun ein Salatblatt gelegt und darauf eine Tomatenscheibe platziert.
  13. Sobald das Fleisch fertig ist, wird es oben auf die Tomate gelegt.
  14. Nun darf ein Löffel voll Blue-Cheese-Dressing auf dem Burger Platz nehmen.
  15. Jetzt klappt ihr den Burger zu und genießt.

Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen