Gulasch mal anders: Mexikanischer Pfeffertopf

Gulasch mal anders: Mexikanischer Pfeffertopf

Ich liebe Gulasch. Besonders gern habe ich das Gulasch meiner Mutter gegessen. Ich bin also bei ihr in die Lehre gegangen, um mir bei ihr ein paar Kniffe abzuschauen. Die Zubereitung von Gulasch ist zwar nicht schwer. Jede gute Köchin kennt aber trotzdem ein paar Tricks, um noch ein bisschen mehr an Geschmack herauszukitzeln. Nach dem theoretischen Unterricht, habe ich begonnen zu üben. Ich wollte dabei jedoch nicht immer und immer wieder den Klassiker zubereiten. Vielmehr habe ich mich auch an ein paar Abwandlungen probiert. Wie dieser hier: Ein Mexikanischer Pfeffertopf.

Eigentlich weiß ich gar nicht so genau, wie ein Original Ungarisches Gulasch gekocht wird. Jeder macht es anders und nennt sein Rezept „Das Original“.  Meine Tante, die eine waschechte Ungarin aus der Puszta ist, bereitet ihres mit Schweinefleisch, -schmalz und jeder Menge Paprikapulver zu. Dazu gibt es oft Shipli-Nudeln.

Zutatenliste:

  • 1 kg Gulasch vom Rind
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 El Butter
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 4 mittelgroße Zwiebeln, grob gehackt
  • 3 Zehen Knoblauch, grob geschnitten
  • 2 Rote Paprikaschoten
  • 2 EL Paprikapulver Rosenscharf
  • 1 EL getrocknete Chili
  • jeweils 1 Dose Mais und Kidneybohnen
  • 1 l Wasser (immer noch ein Glas Wasser bereithalten für den Fall, dass nachgegossen werden muss)
  • Salz, Pfeffer

mexikanischer-pfeffertopf-scharf-gulasch-rezept

So wird aus Gulasch ein Mexikanischer Pfeffertopf!

  1. In einem großen Topf erhitzt du das Öl und die Butter.
  2. Danach brätst du das Fleisch darin scharf an. Fernsehköche reden gern von Röstaromen. Genau da wollen wir hin!
  3. Nach etwa 10 Minuten kräftigem Anbratens, fügst du die Zwiebeln und den Knoblauch zum Fleisch hinzu.
  4. Unter gelegentlichem Umrühren brätst du alles zusammen für weitere 5 Minuten an.
  5. Jetzt gießst du das Wasser hinein und schaltest den Herd auf mittlere Hitze herunter.
  6. Dann nimmst du die Tomaten aus der Dose und gibst sie zum Fleisch.
  7. Du musst du nun noch die Chiliflocken hineingeben.
  8. Das Fleisch lässt du 1 1/2 bis 2 Stunden schmoren. Es ist fertig, wenn es quasi von selbst auseinanderfällt.
  9. In der Zwischenzeit kannst du schon mal die Kidneybohnen und den Mais in einem Sieb abtropfen.
  10. Etwa eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit fügst du die Paprika, den Mais und die Kidneybohnen hinzu.
  11. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.