Neueste Blogbeiträge

Apfel- Mohnkuchen auf dem Blech mit selbstgemachtem “Mohnback”

Apfel- Mohnkuchen auf dem Blech mit selbstgemachtem “Mohnback”

An dieser Stelle möchte ich euch ein Rezept für einen köstlich-cremigen Apfel- Mohnkuchen vorstellen. Den habe ich schon vor einer Weile gebacken, ich bin allerdings bisher noch nicht dazu gekommen, das Rezept hier auf meinem Blog festzuhalten. Das hole ich jetzt nach. Der Kuchen wurde […]

Rotkohlsalat: Rohkostvariante des Beilagenklassikers

Rotkohlsalat: Rohkostvariante des Beilagenklassikers

Rotkohl ist eine beliebte Beilage zu Festtagsbraten wie Ente oder Gans. Ich mag ihn am liebsten mit Apfel und etwas Nelke. Dass Rotkohl auch roh gut schmeckt, wissen wir seit unserem ersten Besuch am Dönerstand. Ich persönlich hatte mich allerdings darüber hinaus nie mit dem Thema Rotkohlrohkost […]

Köstliche Zimtsterne selber backen – So geht’s!

Köstliche Zimtsterne selber backen – So geht’s!

 

Seid ihr schon im Weihnachtsfieber? Ich bin es definitiv. Am heutigen Sonntag duftet es aus meiner Küche nach Zimtsternen. Hierfür habe ich ein ganz einfaches und bereits seit Jahren bewährtes Rezept genommen. Um ehrlich zu sein, habe ich es bereits in den ersten Monaten der Existenz dieser Seite mit euch geteilt. Genau genommen habe ich diesen Beitrag vor 6 Jahren veröffentlicht. Allerdings waren der Text drumherum und die Bilder nicht so schön gelungen. Daher reposte ich das Zimtstern-Rezept heute. 

Ansonsten gibt es zum Klassiker auf den bunten Tellern dieses Landes nicht allzu viel Neues zu sagen. Zimtsterne sind glutenfrei und wirklich sehr einfach selbst zu backen. Das macht auch mit Kindern Spaß. 

Der Teig ist leider eine ziemlich klebrige Angelegenheit. Ich habe mir daher angewöhnt, diesen zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie auszurollen. Das Ausstechen und bestreiche ist dann aber ein Kinderspiel. Da der Teig nicht im Kühlschrank ruhen muss, sind die Zimtsterne auch innerhalb von einer Stunde gebacken. Lasst sie euch schmecken! 

Zutaten für Zimtsterne:

  • 3 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 1 Teelöffel Zimt
  • etwas Rum

 zimststerne-selbermachen-backen-rezept-glutenfrei

Zimtsterne: Eine kleine Anleitung zum Backen

  1. Nachdem du die Eier getrennt hast, schlägst du die Eiweiße kurz mit den Schneebesen deines Handrührgerätes auf. Dann fügst du nach und nach den zuvor abgewogenen Puderzucker hinzu. 
  2. Sobald der Eischnee fest ist, nimmst du 4 Esslöffel davon ab. Die benötigst du später für die Glasur. 
  3. Als nächstes wiegst du die gemahlenen Mandeln ab und hebst sie gemeinsam mit dem Zimt vorsichtig unter den Eischnee. . 
  4. Jetzt rollst du den Zimtstern-Teig wie eingangs schon erwähnt zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie aus. 
  5. Danach nimmst du eine sternförmige Ausstechform (vielleicht willst du auch Herzchen oder eine andere Form machen) und stichst so viele Zimtsterne aus wie möglich. Den Teig kannst du dabei immer wieder neu verkneten und ausrollen. 
  6. Sobald deine Bleche voll sind, bereitest du die Glasur vor. 
  7. Hierfür verrührst du den übrig gebliebenen Eischnee mit etwas Rum. Die Glasur soll streichfähig 8nicht klebrig!), aber auch nicht zu flüssig sein (läuft sonst davon!). 
  8. Mit dem Backpinsel die Glasur (nicht zu dick) auf den Sternen verteilen. 
  9. Jetzt müssen die Zimtsterne bei 160 °C etwa 30 Minuten (bis maximal 40 Minuten) backen.

Fertig!

 

Weihnachtspralinen: Dominosteine frustfrei selber machen

Weihnachtspralinen: Dominosteine frustfrei selber machen

Dominosteine sind aus der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Auch in meiner Familie nicht. Meine Mutter hat sich jedes Jahr, sobald es die ersten Packungen in den Supermärkten zu kaufen gab, welche gekauft. Dominosteine hat sie geliebt. Ich mochte die nie. Nicht mal, als ich meiner Mutter welche vom […]

Maronen Rezepte: Marrons-Glacé-Eis auf heißer Belgischer Waffel

Maronen Rezepte: Marrons-Glacé-Eis auf heißer Belgischer Waffel

Marrons-Glacé-Eis? Marrons-Glacé ist die französische Bezeichnung für kandierte Maronen, die in unserem Nachbarland eine beliebte Nascherei sind. Doch auch in Spanien, Italien und im übrigen Mittelmeerraum sind die glasierten Maronen bekannt.

Herbstliches Süßkartoffel-Apfel-Gemüse aus dem Ofen

Herbstliches Süßkartoffel-Apfel-Gemüse aus dem Ofen

Heute möchte ich euch ein Rezept für Süßkartoffel-Apfel-Gemüse aus dem Ofen vorstellen. In dem “Gemüse” sind noch Spinat und Zwiebeln enthalten. Für die Ballaststoffe und Eiweiß sorgen Kichererbsen. Wer Fleisch mag, tut noch Rinderhack hinein. Das kann man auch weglassen. Dieses Gericht bereite ich oft abends zu, wenn ich keine Lust habe, lange zu kochen. Die einzelnen Zutaten werden einfach in einer Auflaufform miteinander vermengt und dann im Ofen gebacken. Statt also ewig lang am Herd zu stehen, kann ich so meine spärliche Freizeit im Feierabend mit anderen Dingen verbringen. (mehr …)

Frozen Hugo Sorbet: Mein Rezept für einen gefrorenen Klassiker

Frozen Hugo Sorbet: Mein Rezept für einen gefrorenen Klassiker

Vor fünf Jahren habe ich geheiratet und zu diesem Anlass mixte ich für mich und meine Freundin Melanie, die mich an meinem großen Tag als Fotografin begleitet hat, ein oder zwei Hugos. Das Rezept für diesen Alltimefavorite ist einfach. Man muss wirklich keinen Cocktailkurs besucht […]

Holy Delicousness: Schokoladen-Erdnussbuttereis

Holy Delicousness: Schokoladen-Erdnussbuttereis

Mit meinem Schokoladen-Erdnussbuttereis habe ich bestimmt keine neue Eissorte erfunden. Diese Idee gab es schon, bevor ich meine Eismaschine angeschmissen habe. Möglicherweise konnte ich aber mit der Kombination aus Eis, Frucht und Popcorn für eine kleine Eisbecherüberraschung sorgen. Für alle Interessierten gibt es hier eine ausführliche Anleitung.

Hafersalat: Meine aktuelle Lieblingsbeilage zum Grillen & in der Brotdose

Hafersalat: Meine aktuelle Lieblingsbeilage zum Grillen & in der Brotdose

Vor einigen Monaten habe ich im Bioladen abgepackte, ganze Haferkörner gefunden. Ich dachte, dass ich sie mahlen und daraus mein morgendliches Porridge zubereiten könnte. Auf der Packung fand ich dann eine Anleitung zum Kochen des ganzen Hafers. Das musste ich natürlich ausprobieren. Gekochter Hafer sieht braunem Reis unheimlich ähnlich und kann wie dieser problemlos als Beilage verzehrt werden. Ich mache allerdings aus übrig gebliebenem Reis auch gerne noch Salate zum Mitnehmen für die Mittagspause. (mehr …)

Holunderblütentörtchen: luftige Creme zwischen leichtem Biskuit

Holunderblütentörtchen: luftige Creme zwischen leichtem Biskuit

Letztes Jahr schon habe ich diese Holunderblütentörtchen für eine liebe Freundin gebacken. Leider habe ich es nicht rechtzeitig geschafft, das Rezept hier hochzuladen. Neues Jahr – neue Holunderblütensaison: Hier kommt eine einfache Anleitung, wie ihr diese kleinen Torten backen könnt, die euch sprachlos machen werden!


Mein derzeitiges Lieblingsrezept:

Rotes Kürbiscurry mit Hühnchen & Butternut

Rotes Kürbiscurry mit Hühnchen & Butternut

Auf die Idee ein Curry aus Butternuss-Kürbis und Hühnchenbrust zu kochen, bin ich bei meinem Lieblingsvietnamesen gekommen. Jedes Jahr im Herbst steht dort nämlich selbiges auf der Karte. Inzwischen wohne ich zu weit weg, um regelmäßig am Restaurant vorbeizugehen und auf die Tageskarte zu schauen. Zum Glück habe ich im Laufe der letzten Jahre mein ganz eigenes Rezept entwickelt. (mehr …)