Räuchertofu mit vegetarischer Bratensoße

Beim großen Truthahn-Festessen neulich war auch ein Vegetarier dabei. Selbstverständlich sollte der nicht auf Beilagen, wie grüne Bohnen, Möhren und Kartoffelpüree beschränkt werden. Beim “Perfekten Dinner” gab es dafür immer Punktabzug. Ich wollte aber welche sammeln. Also habe ich einen Räuchertofu aufgeschnitten, mariniert und gebraten. Dazu gab es eine vegetarische Bratensoße, die sogar den anwesenden Karnivoren geschmeckt hat!

Gebratener Räuchertofu mit Pflaumensoße

Der Aufwand für dieses Gericht ist wahnsinnig gering. Ich beschreibe hier allerdings auch nur den gebratenen Räuchertofu mit der vegetarischen Bratensoße. Die wird mit Pflaumenmus und Rotwein gemacht und bekommt dadurch eine schöne dunkle Farbe und eine fruchtige Note. Als Beilagen kann ich mir sehr gut Thüringer Klöße und Rotkohl vorstellen. Selbst Hefeklöße (ja, auch die) passen dazu. Ich habe in Scheiben geschnittene Champingnons zum Tofu in die Pfanne gegeben. Das hat meinem Gast sehr gut geschmeckt. Wie viele Punkte ich bekommen habe, das wurde mir leider nicht mitgeteilt.

Gebratener Räuchertofu mit vegetarischer Bratensoße- Die Zutaten

  • 2 x 175 g Räuchertofu (einer reicht für eine Person)
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • Etwas frisch gemahlenen Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Variation: 100 g frische weiße Champignons
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Rotwein, trocken
  • 50 ml Sahne
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Teelöffel Honig
  • 3 Teelöffel Pflaumenmus
  • 2 Körner Piment
  • ½ Teelöffel getrockneter Thymian
  • 1 Prise Nelken, gemahlen
  • 1 Prise Muskat, gemahlen
  • Maisstärke
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Die Zubereitung des Räuchertofu mit der vegetarischen Bratensoße

  1. Als erstes werden die Tofublöcke in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben geschnitten.
  2. In einer Schale 2 EL Olivenöl, den 1 Teelöffel Thymian und den Pfeffer miteinander verrühren.
  3. Den Tofu hineinlegen und die Marinade darauf verteilen. Liegen lassen.
  4. In einem kleinen Topf die Gemüsebrühe mit den Gewürzen aufkochen.
  5. Dann den Wein hinzu gießen und beides etwas einkochen lassen.
  6. Anschließend wird die Sahne hinzu gegeben und die Soße darf wiederum etwas einkochen.
  7. Nun werden Honig und Pflaumenmus unter gerührt. Die Soße darf ruhig eine leicht süßliche Note haben. Beim ersten Mal hatte ich einen anderen Rotwein, wodurch ich weniger Honig benötigte. Also den Honig besser teelöffelweise hinzugeben, sonst wird es am Ende zu süß.
  8. Räuchertofu mit Champignons, beides gebratenNun noch die 3 Esslöffel Olivenöl hinein rühren. Fett muss sein, dass trägt schließlich den Geschmack und ohne fehlt der Soße einfach etwas.
  9. Zum Schluss etwas von der Maisstärke (etwa 3 Teelöffel) mit einer geringen Menge Wasser verrühren und unter Rühren zur Soße geben. Sie sollte jetzt eine cremige Konsistenz haben. Den Herd ausschalten.
  10. In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die marinierten Räuchertofuscheiben hineinlegen.
  11. Die werden von jeder Seite goldbraun gebraten.
  12. Wer den Tofu mit den Champignons genießen möchte, der kann diese in Scheiben schneiden und gegen Ende der Bratzeit über den Räuchertofu streuen und noch ein paar Minuten mitbraten.
  13. Anschließend aus der Pfanne nehmen und gegebenenfalls auf etwas Küchenkrepp abtropfen.
  14. Die Pflaumensoße durch ein Sieb gießen.
  15. Jetzt ist beides bereit zum Servieren. Guten Appetit!

 



1 thought on “Räuchertofu mit vegetarischer Bratensoße”

Kommentar verfassen