So einfach kannst du Brandteig selbst herstellen!

brandteig-backen-selbermachen-windbeutel.jpg

Eclairs, Windbeutel, kunstvolle Schwäne – all diese Gebäckvariationen kommen ohne Brandteig nicht aus. Niemand muss diese gefrorenen Fertig-Windbeutel kaufen. Denn einen Brandteig herstellen geht sehr einfach. An dieser Stelle zeige ich euch, wie ihr einen Brandteig selber machen könnt.

Ich kann euch versprechen, dass sich der kleine Mehraufwand wirklich lohnt. Ich persönlich esse sehr gern hausgemachte Windbeutel. Da ich den Brandteig hierfür selbst backe, kann ich auch bestimmen, wie groß meine Windbeutel werden sollen. Seid ihr schon einmal im Spreewald gewesen? In Lübbenau kann man sich mit einem gigantischen Berg Schlagsahne gefüllte Riesenwindbeutel kaufen. Da isst eine vierköpfige Familie dran. Aber genug gequasselt. Folgende Zutaten werden für das Brandteig-Grundrezept benötigt.

Zutaten für 12 Windbeutel – je nach Größe versteht sich

  • brandteig-herstellen-backen-windbeutel.jpg
    Zunächst werden Wasser Salz und Butter aufgekocht.

    150 g Mehl

  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 65 g Butter
  • 4 Eier

Brandteig herstellen – So einfach geht es:

  1. Das Mehl abmessen und beiseite stellen.
  2. Das Wasser zusammen mit dem Salz und der Butter in einen Topf geben und aufkochen.
  3. Nach dem Aufkochen wird der Herd vom Herd genommen. Diesen aber bitte noch nicht ausschalten.
  4. Nun wird das Mehl in einem Rutsch in den Topf gegeben. Jetzt müsst ihr kräftig umrühren.
  5. Nun wird der Topf wieder auf die noch eingeschaltete Herdplatte gestellt. Ihr müsst die Mehlmasse gleichzeitig kräftig weiterrühren.
  6. brandteig-herstellen-backen-selbermachen.jpg
    Wer Brandteig herstellen will, der muss den Teig so lange rühren, bis sich dieser weiße Belag am Topfboden bildet.

    Ihr rührt so lange, bis sich auf dem Topfboden ein weißer Belag bildet und sich die Masse wie ein großer Kloß vom Topf löst.

  7. Jetzt wird der Topf erneut vom Herd genommen und dieser ausgeschaltet.
  8. Nun schlagt ihr ein Ei auf und rührt es unter die Brandteigmasse.
  9. Den Teig nun in eine Schüssel umfüllen und die restlichen drei Eier nacheinander aufschlagen und einzeln unterrühren.
  10. Nun lasst ihr den Teig komplett abkühlen.
  11. In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal eure Gepäckspritze vorbereiten sowie das Blech fetten und mit Mehl bestäuben.
  12. Den frisch zubereiteten und ausgekühlten Brandteig spritzt ihr nun in Form von kleinen Rosetten auf das vorbereitete Backblech. Hierfür eignet sich die kleine Sterntülle am besten.
  13. Bitte lasst zwischen den einzelnen Rosetten ausreichend Platz. Während der Backens verdreifacht sich der Brandteig. Niemand will zusammengebackene Windbeutel aus dem Ofen holen.
  14. Damit eure Windbeutel auch so schön aufgehen, solltet ihr unbedingt etwa eine Tasse voll Wasser in die Fettpfanne eures Backofens gießen.
  15. brandteig-herstellen-selbermachen.jpg
    Wichtig beim Brandteig herstellen: Die Eier nach und nach hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Bei mir sind noch ein paar Klümpchen.

    Den Ofen auf 220° C aufheizen (bei Umluft sind es 200° C).

  16. Die Windbeutel müssen nun etwa 30 Minuten backen. Bitte die Backofentür auf keinen Fall zwischendurch öffnen. Die Windbeutel fallen dann sofort zusammen.
  17. Sind die Windbeutel fertig gebacken, entnehmt ihr sie dem Ofen.
  18. Nun müsst ihr diese sofort mit einer Schere aufschneiden – es sei denn, ihr wollt sie geschlossen lassen und sie in Coppenrath-und-Wiese-Manier füllen. Es ist beides möglich.
  19. Die aufgeschnitenen Windbeutel lasst ihr abkühlen.

Einfache Windbeutel aus selbstgemachtem Brandteig – So geht es:

Was ihr braucht

  • Brandteig
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 EL Vanillezucker
  • Pflaumenmus oder eine andere leckere Konfitüre zum Bestreichen

Los geht‘s

Windbeutel-backen-brandteig-herstellen-backen-fuellung.jpg
Ihr könnt die Windbeutel nach dem Backen aufschneiden, oder wie hier geschlossen lassen und füllen.
  1. Während die Windbeutel abkühlen, könnt ihr die Schlagsahne vorbereiten. Hierfür den Vanillezucker hineingeben. Dann die Sahne fest aufschlagen.
  2. Danach wird die untere Hälfte mit Pflaumenmus beziehungsweise der Konfitüre eurer Wahl bestrichen.
  3. Mittels der Sterntülle eurer Garnierspritze setzt ihr nun einen Klecks Sahne oben drauf.
  4. Mit der oberen Hälfte des Windbeutels bedecken und auch die anderen auf dieselbe Art und Weise füllen.

Herzlichen Glückwunsch. Ihr habt nun nicht nur euren Brandteig selbst gebacken, sondern ihn auch gleich zu einfachen und leckeren Windbeuteln weiterverarbeitet. Lasst sie euch schmecken!

Kommentar verfassen