Mein Kürbis

So ein schöner Kürbis, dachte ich, als ich ihn das erste Mal sah. Ich war enttäuscht, dass meine Mutter mir vor lauter Geiz nicht den Größeren der beiden, die sie geschenkt bekommen hatte, gab. Ich war überzeugt, dass ich aus diesem Kürbis so richtig viele, verschiedene und tolle Sachen machen würde.

Mein Kürbis

Der Kürbis ist nicht schön. Dieser Kürbis hat mich vollkommen überfordert. Er lag überall im Weg herum. Erst auf dem Balkon, dann als es regnerisch wurde, in der Küche. Ich wusste, dass ich ihn verarbeiten musste. Das habe ich dieses Wochenende getan. Und ich musste erkennen: Selbst der erfahrenste Tetrisspieler hätte die Belastungsgrenze seines Kühlschranks mit dem Ding gesprengt!

Ein ganzer Kürbis!

Immer Ärger mit dem großen Kürbis

Ich habe einen Tag gebraucht, um „Das Ding“ zu verarbeiten. Jetzt lümmeln noch immer 900 g von diesem Hammerkürbis in meinem Kühlschrank herum. Das Gefrierfach ist schon voll. Ich habe genug vorbereitet für eine große Kuchenparade!

  • Zwei Kuchen sind gerade im Ofen.
  • Zwei große Töpfe voll Suppe mussten in den Kühlschrank der Natur umziehen.
  • Unzählige Gläser an Marmelade stehen bei mir herum.
  • Die Quiche mit Kassler und Lauch steht im Kühlschrank.

Aus der ganzen Arbeit und aus dem mangelnden Platzangebot in meinem Kühlschrank, habe ich nun Folgendes Kürbis für die Quichegelernt: Ich werde meine Mutter nie wieder des Geizes bezichtigen, nur weil sie mir den kleineren Kürbis gibt. Ich werde ihr dankbar dafür sein.

Mein Kürbis für nächstes Jahr

Eines muss ich am Schluss aber noch sagen. Ich habe mir Kerne von diesem Exemplar aufgehoben. Sein Fleisch war so herrlich schön gelb-orange und so verdammt lecker, dass ich nächstes Jahr meinen Eigenen großziehen möchte. Der Kürbis, den ich im vorigen Jahr geschenkt bekommen habe, der war leider bei weitem nicht so geschmacksintensiv.

Ich werde den Nachwuchs meines diesjährigen Kürbis‘ auf meinem kleinen Balkon ziehen. Auf dieses Projekt freue ich mich schon riesig. Denn eigentlich liebe ich Kürbis über alles und kann gar nicht genug davon haben! Und nach der Ernte, kann die Kürbisschlacht dann wieder von vorn beginnen.

Meine Rezepte folgen in den nächsten Tagen!



2 thoughts on “Mein Kürbis”

Kommentar verfassen