Schweinebraten a la Normandie {Schwein mit Apfel & Wein}

Schweinebraten a la Normandie {Schwein mit Apfel & Wein}

Wenn ich an diesen Schweinebraten a la Normandie zurückdenke, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Ich war im Grunde nie ein Fan von Schweinebraten. Als mein Vater allerdings von einem Nachbarn, der Zuhause noch selbst Schweine hält und gerade geschlachtet hatte, ein Stück zu mir brachte, musste ich mir etwas überlegen.

Abseits von schweren Klößen und würzigem Rotkohl, habe ich noch nie einen Schweinebraten probiert. Ich wollte ihn aber unbedingt anders machen. Also durchsuchte ich das Netz und bin auf dieses Rezept gestoßen.  Ich habe meinen Vater und meinen Mann zu Tisch gebeten und diesen Schweinebraten a la Normandie serviert. 

schweinebraten-a-la-normandie-rezept

Zutaten für einen Schweinebraten a la Normandie 

  • 1- 1,5 kg Schweinebraten
  • 50 g Butter
  • 1-2 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 300 g weiße Champignons
  • 30 g Creme Fraiche
  • 1 großer Apfel (eine säuerliche Sorte nehmen)
  • 250 ml Apfelsaft naturtrüb
  • 1 kleine Stange Sellerie
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

schweinebraten-a-la-normandie-rezept-beilagen

So bereitest du den köstlichen Schweinebraten zu 

  1. Das Rapsöl und die Butter zusammen in einem Bräter erhitzen und den Schweinebraten darin von allen Seiten kräftig anbraten.
  2. In der Zwischenzeit schneidest du die Zwiebel in schmale Streifen.
  3. Sobald der Braten rundherum eine goldbraune Farbe angenommen hat, fügst du die Zwiebeln hinzu und bräunst diese nun ebenfalls etwas an.
  4. Danach löschst du Zwiebeln und Braten mit dem Weißwein ab.
  5. Nun stellst du deinen Bräter in den Ofen auf die mittlere Einschubleiste. Wenn du eine Vertiefung für Flüssigkeit hast, dann gießt du 200 ml Wasser hinein, bevor du den Ofen einschaltest. Ansonsten stellst du eine flache Schale mit der entsprechenden Menge Wasser mit in den Ofen.
  6. Bei 180°C Umluft brät er nun für etwa 60 Minuten. Du solltest ihn zwischendurch häufiger übergießen.
  7. In der Zwischenzeit schälst und würfelst du den Apfel, schneidest die Champignons in Viertel, schneidest den Sellerie in dünne Scheiben und hackst grob den Thymianzweig.
  8. Ist die Garzeit im Ofen beendet, nimmst du den Schweinebraten aus dem Bräter heraus und stellst ihn warm.
  9. Nun gibst du die übrigen Zutaten in den Bräter und kochst alles einmal auf. 
  10. Dann legst du den Braten wieder in die Flüssigkeit und schiebst ihn für weitere 15 Minuten in den Ofen. 

Bon Appetit. 



Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.