Spaghetti Carbonara: Lecker und schnell. Was wollen wir mehr?

Es war einmal an einem verschneiten und ziemlich kalten Frühlingstag. Nun gut, der Frühling war noch ganz frisch, wollen wir es ihm nachsehen, dass er den Winter imitiert. Mein Liebster und ich hatten gewaltigen Hunger, aber keiner Lust lange in der Küche zu stehen. Ein Blick in den Kühlschrank genügte und mir kam ein Gericht in den Sinn, dass ich als Teenager gern gekocht habe: Spaghetti Carbonara.

Spaghetti Carbonara: Pasta in einer Soße aus Käse, Schinken und Sahne

Dass ich das schon im Alter von 15 Jahren kochen konnte, soll auch gleich noch die Einfachheit des Rezepts verdeutlichen. Außer das Öl bis zum Qualmen in der Pfanne zu erhitzen und sich dann zu wundern, warum der Schinken so schwarz wird, kann bei Spaghetti Carbonara nichts schiefgehen.

An dieser Stelle frage ich mich immer wieder, warum es hierfür auch eine Fix-(Geschmacksverstärker-)Gewürzmischung gibt. Salz und Pfeffer sind nun wirklich nicht exotisch. Wem die Spaghetti Carbonara am Ende zu fad auf dem Teller herumliegen, der kann sie selbstverständlich nachwürzen.Ich persönlich finde es sehr angenehm, wenn ein Gericht am Ende so lecker schmeckt, dass man gar nicht mehr mit dem Essen aufhören möchte. Als Beilage hätte ich an dem Tag gern einen frischen Salat mit Rucola angerichtet. Den gab mein Kühlschrank allerdings nicht her.

Zutaten für etwa 4 Portionen Spaghetti Carbonara

  • 500 g Spaghetti
  • 4 Eigelbe
  • 4 EL Sahne
  • 50 g geriebener Parmesankäse
  • 100 g Schinken in Scheiben
  • 1 EL Olivenöl

Im Nu stehen die köstlichen Spaghetti Carbonara auf dem Tisch

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen.
  2. Die Eigelbe mit der Sahne verrühren.
  3. Dann die Hälfte des Parmesankäses unterrühren.
  4. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Schinken in Streifen schneiden.
  6. Das Öl in einer Pfanne erhitzen.
  7. Den Schinken darin für etwa 4 Minuten anbraten.
  8. Anschließend müssen die Nudeln hinzugefügt werden.
  9. Diese werden nun in der Pfanne noch kurz erhitzt.
  10. Den Herd ausschalten und die Ei-Sahne-Mischung unter die Nudeln heben.
  11. Sobald alles gut miteinander vermengt ist, werden die Spaghetti Carbonara mit dem restlichen Parmesan bestreut.

Kommentar verfassen