Schlagwort: Milch

Zum Dessert: Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Zum Dessert: Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Wegen des schlechten Wetters im Frühjahr hat die Rhabarber-Saison erst sehr spät begonnen. Nachdem ich euch schon mit meinem Rhabarberkuchen an den Herd gelockt habe, versuche ich es heute einmal mit einem wirklich einfachen Rezept. Die einzige wirkliche Schwierigkeit besteht darin, dass der Milchreis nicht […]

Rosenkuchen: Die Hefekuchen-Hommage an alle Zimtliebhaber

Rosenkuchen: Die Hefekuchen-Hommage an alle Zimtliebhaber

Der Rosenkuchen war vor Jahren mein erstes Hefekuchen-Rezept, das ich ausprobiert habe. Das ist mir gehörig in die Hose gegangen. Der Kuchen war unbeschreblich trocken.  Ich hatte damals einfach noch nicht den Dreh mit dem Hefeteig raus. Inzwischen habe ich dazugelernt und verstanden. Bei der […]

Appeltaart: Ein holländischer Apfelkuchen

Appeltaart: Ein holländischer Apfelkuchen

Die Appeltaart habe ich gebacken, weil ich die Form für den Kuchen, den ich eigentlich machen wollte, gerade nicht im Haus hatte. Ich habe sie einer Freundin geliehen und seitdem jedes Mal aufs Neue dort vergessen. Die Äpfel auf meiner Fensterbank waren so in ihrer Schale aber nicht mehr essbar. Ein Apfelkuchenrezept musste her! (mehr …)

Advent, Advent: Brunch in der Tempo Box

Advent, Advent: Brunch in der Tempo Box

Wer, wie ich, die Adventszeit schon genutzt hat, um ordentlich zu schlemmen, der könnte sich jetzt so langsam um sein Gewicht Sorgen machen. All diejenigen, die über die Feiertage nach Hause fahren, nutzen die Zeit sicherlich auch, um alte Freunde und Bekannte wiederzusehen. Wir hatten […]

Fruchtig gefüllte Doppeldecker-Plätzchen aus Mürbeteig

Fruchtig gefüllte Doppeldecker-Plätzchen aus Mürbeteig

Die Weihnachtsplätzchen mit der fruchtigen Füllung backe ich alle Jahre wieder. Sie überzeugen mit ihrem Duft nach Mandeln und der goldgelben Farbe. Die Doppeldeckerplätzchen sind sehr schnell gebacken. Perfekt also für die hauseigene Weihnachtsbäckerei.

Milchnudeln mit Zucker und Zimt

Milchnudeln mit Zucker und Zimt

Was gibt es zu Milchnudeln eigentlich zu sagen? Wir alle haben uns gefreut, wenn es sie im Kindergarten zum Mittagessen gab oder wenn Mutti welche gemacht hat, wenn wir krank waren. Milchnudeln muntern auf. Sie sind süß und cremig und vanillig-lecker. Ich liebe Milchnudeln. Ohne viel Aufwand bestreue ich sie mit Zucker und Zimt. Fantastisch!

Milchnudeln mit Zucker und Zimt

Milchnudeln kann man sehr einfach selber machen. Umso erschreckender ist es, dass große Convenienceprodukte-Hersteller ein Fix, eine Hilfe oder wie auch immer sie es nennen anbieten. Geht’s noch? Ich bin ja dagegen, mich mit solchen Fertigprodukten zu verseuchen, die meinen Geschmackssinn ruinieren und mir künstliche Zusätze unter dem Deckmantel der Schmackhaftigkeit unterjubeln. Ohne mich! Zurück zum Thema: Solche kleinen Süßspeisen selber zu machen erfordert nur einen geringfügigen Mehraufwand. Das Portmonee und auch der Geschmackssinn werden es danken. (mehr …)

Shepherds Pie: Ein englischer Auflauf

Shepherds Pie: Ein englischer Auflauf

Neulich Abend habe ich einen Shepherds Pie für meinen Liebsten und seinen besten Freund gekocht. Wir hatten alle Hunger und wollten etwas, das nicht allzu aufwändig ist, aber trotzdem richtig gut schmeckt. Die Männer wollten, was auch sonst, Fleisch. So ging es mir in meiner […]

Hefeteig: Den perfekten Teig für Kuchen herstellen

Hefeteig: Den perfekten Teig für Kuchen herstellen

Ich liebe Hefeteig. Es macht Spaß, ihm beim “großwerden” zu zusehen. Früher hatte ich reichlich Ehrfurcht und habe mich lange Zeit nicht daran gewagt. Dann bekam ich aber plötzlich Lust auf Pizza und es war um mich geschehen. Die nachfolgende Variante ist das Grundrezept für […]

Selbermachen: Kaiserbrötchen

Selbermachen: Kaiserbrötchen

Mein Liebster und ich wollten uns mal wieder ein gemütliches Sonntagsfrühstück gönnen. Und da wir uns immer so sehr über die im Inneren nur aus heißer Luft bestehenden Bäckerbrötchen geärgert haben, kam ich auf die Idee, selbst welche zu machen. Wir haben uns für Kaiserbrötchen entschieden, weil diese irgendwie witzig aussehen. Die 15 Stück hätten wir natürlich niemals allein geschafft, also haben wir uns gleich noch eine gute Freundin eingeladen. Teilen ist am schönsten! (mehr …)