Käsekuchen: Eine absolute Kindheitserinnerung

Als ich noch ein kleines Mädchen war und am liebsten draußen mit meinen Freunden gespielt habe, hat mir meine Mama des öfteren ein leckeres, hausgemachtes Stück Käsekuchen in die Hand gedrückt. Hmmmmm- das war immer so lecker. Bei all den vielen Rezepten, die es so gibt, ist für mich das von Mutti am besten!

Schon beim Anblick werde ich hungrig: Der Käsekuchen meiner Mama

Bitte nicht wundern. Das folgende Käsekuchenrezept kennt wirklich keinen Boden. Daher sollte darauf geachtet werden, dass die Backzeit nicht allzu sehr überschritten wird. Ich bei meinem Gasherd muss immer höllisch aufpassen, dass der Kuchen unten nicht schwarz wird.

Das brauchen wir für einen waschechten Hausmacher-Käsekuchen:

  • 1000 g Magerquark
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter, flüssig
  • 5 Eier
  • Käsekuchen1 Packung Vanillepudding
  • 2 EL Gries
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • noch etwas Butter für die Form

So wird der Käsekuchen gebacken:

  1. Den Quark in eine Schüssel geben. Da es schon Magerquark ist, muss er nicht mehr extra durch ein Geschirrtuch abgetropft werden.
  2. Den Zucker mit dem Quark verrühren.
  3. Käsekuchen-lecker!Die Butter zu der Quarkmischung geben.
  4. Jetzt die Eier darunterrühren.
  5. Den Vanillepudding unterrühren und nach Geschmack mit Zitronensaft abgeschmecken.
  6. Eine 26er Springform gründlich (!) fetten und mit dem Gries bestäuben. Den Rest auskippen.
  7. Die Quarkmasse in die Form geben und glatt streichen.
  8. Auf der mittleren Schiene im Backofen bei 200 °C etwa 45 Minuten backen.
  9. Bitte zwischendurch nicht die Ofentür öffnen. Sonst fällt der schöne Kuchen gleich wieder zusammen und hat am Ende ne ganz komische Konsistenz.
  10. Wenn das Ende der Backzeit erreicht ist, sollte der Kuchen eine leichte Bräune haben. Bei mir ist das immer nicht so, weil bei meinem Gasherd die Hitze ausschließlich von unten kommt. Wer sichergehen möchte, der piekst den Kuchen. Ist keine Masse mehr am Holzstäbchen, dann ist er durch.

1 Kommentar

  1. Ich liebe Käsekuchen. Ich glaube es gab keines, das mir nicht geschmeckt hat. Der Käsekuchen deiner Mama hört sich auch sehr lecker an.

    LG, diana

Kommentar verfassen