Stir-fry: Schweinefleisch aus dem Wok mit Cashews und Ingwer

Stir-fry: Schweinefleisch mit Cashews und Ingwer aus dem Wok

Stir-fry: Schweinefleisch mit Cashews und Ingwer aus dem Wok

Nach Neujahr koche ich gern asiatisch. Schließlich geht es in der Vorweihnachtszeit und während der Feiertage eher kräftig und deftig zu. Nach Plätzchen und Gänsebraten, nach Kartoffelsalat und Kassler brauche ich einfach einen anderen Geschmack auf der Zunge. Und leichter sollten die Gerichte auch sein. Falls es euch so ähnlich geht, dann ist das Schweinefleisch mit Ingwer und Cashews aus dem Wok genau das richtige Gericht für euch.

Nun gut, Schweinefleisch steht nicht gerade als Synonym für leichten Genuss. Da scheint der Rezepttitel, der die Überschrift ziert, nicht wirklich dazu geeignet zu sein, das schlechte Gewissen aus dem Dezember zu beruhigen. Keine Sorge. Die Asiaten verzichten bekanntlich auf Klöße und fette Bratensoße. Das Filet ist außerdem mager.

Alle Zutaten müssen für dieses Gericht vorbereitet sein und bereitstehen. Bei dem nachfolgenden Rezept handelt es sich nämlich um ein Stir-fry, welches binnen kurzer Zeit im Wok zubereitet wird. Durch das permanente Rühren während des Bratens bleibt das Fleisch saftig und das Gemüse knackig und frisch. Probiert es selbst:

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Schweinefleisch, idealerweise ein Stück Schweinefilet- in kleine Stücke geschnitten
  • 4 Scheiben frischer Ingwer
  • 1 roter Paprika in 2-cm-große Stücke geschnitten
  • 100 g Cashews, geröstet
  • 3 EL helle Sojasoße
  • 1 TL trockener Sherry, ein prima Ersatz für Reiswein
  • 1 Prise Roh-Rohrzucker
  • ½ TL Salz
  • 3 getrocknete Pilze, eingeweicht, z.B. Waldpilze
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Zehe frischen Knoblauch- fein gehackt

Liegt alles bereit? Die Zubereitung

Die Vorbereitung

  1. Das in mundgerechte Stücke geschnittene Schweinefilet wird zunächst mariniert.
  2. Hierfür werden 2 EL Sojasoße, der Sherry, der Zucker und das Salz in einer ausreichend großen Schüssel miteinander verrührt.
  3. Das Schweinefleisch hineingeben, darin wenden und 20 Minuten in der Schüssel belassen.
  4. In der Zwischenzeit werden die eingeweichten Pilze ausgedrückt und in feine Streifen geschnitten. Das Einweichwasser bitte nicht wegschütten.

Los geht’s!

  1. Den Wok vorheizen und 1 EL des Öls darin erhitzen.
  2. Die Ingwerscheiben unter Rühren im heißen Öl anbraten.
  3. Sobald der Ingwer duftet, wird das Fleisch nebst Marinade hinzugefügt. Alles wird nun weitergerührt, bis das Fleisch leicht angebräunt ist.
  4. Fleisch und Ingwer aus dem Wok nehmen und diesen auswischen.
  5. Das restliche Rapsöl im Wok erhitzen. Nun wird der Knoblauch darin kurz angebraten und die Pilze und die Paprika werden hineingegeben.
  6. Alles wird nun etwa 1 Minute unter stetigem Rühren gebraten.
  7. Danach werden 2 EL des Pilz-Einweichwassers in den Wok gegeben und die Zutaten unter Rühren weitergegart, bis das Wasser verdampft ist.
  8. Zuletzt wird das Schweinefleisch zusammen mit der restlichen Sojasoße zu den übrigen Zutaten in den Wok gegeben.
  9. Im letzten Arbeitsschritt wird alles etwa 2 Minuten lang unter Rühren weitergebraten, bis das Fleisch gar ist.
  10. Mit den gerösteten Cashews bestreut servieren.

Ich hatte als Beilage ungebratene Reisbandnudeln gewählt. Etwas Basmati- oder Jasminreis passt auch gut dazu.

Kommentar verfassen