Herzhafte Waffeln aus Buchweizen zum Brunch

Herzhafte Waffeln aus Buchweizen zum Brunch

Nicht viel braucht ihr für meinen heutigen Post. Lediglich etwas Geduld, Buchweizenmehl und Hefe. Der Teig für die Waffeln ist nichts anderes als der für Blini. Statt diesen in Fett auszubacken, habe ich ihn in mein Waffeleisen gestrichen. Als Beilage könnt ihr natürlich nehmen, was eurem eigenen Geschmack entspricht. Ich habe mich für die klassische Beilage zu Blini entschieden, Räucherlachs und eine Creme aus Saure Sahne und Dill.

Zum Anlass dieses Posts möchte ich noch ein paar Worte sagen. Ich habe im vergangenen Sommer schon einmal ein herzhaftes Waffelrezept gepostet, die Kartoffelwaffeln mit Zwiebelringen und Apfelmark. Sie erinnerten mich an ein Paar, dass sich im Juni 2014 im Süden Frankreichs das Ja-Wort gegeben hat. Die Braut war Berlinerin, deswegen das Berliner Waffelrezept. Der Bräutigam war halb Franzose, halb Russe. An seine russische Herkunft erinnert das heutige Rezept. Ihr könnt es erahnen, ich bin noch nicht fertig. Es fehlen noch zwei Posts: ein Französischer und einer für den Wohnort. Mehr verrate ich allerdings noch nicht. Frohes Gelingen!

Zutaten für Waffeln aus Buchweizen

Für die Waffeln

  • 20 g frische Hefe
  • 600 ml lauwarme Milch
  • 2 EL Butter, Zimmertemperatur
  • 2 TL Salz
  • 400 g Buchweizenmehl
  • 2 Eier
  • etwas Zucker

Für die Saure-Sahne-Dill-Creme und den Lachs

  • Buchweizen-Waffeln mit Räucherlachs zum Brunch1 Becher Saure Sahne
  • 200 g Räucherlachs
  • 3 TL Senf, mittelscharf
  • 3 TL TK-Dill (besser noch frischen, falls ihr welchen da habt)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung der Waffeln aus Buchweizen

  1. Die Hefe in die lauwarme Milch bröseln und glatt rühren.
  2. Einen Teelöffel Zucker hineinrühren.
  3. Das Buchweizenmehl abwiegen und in eine Schüssel sieben.
  4. Einen Teil des Mehls zur Hefe-Milch-Mischung geben und unterrühren. So viel Mehl nehmen, bis das Ganze eine breiige Konsistenz hat.
  5. Den nun angerührten Vorteig etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. In das übrige Mehl eine Mulde formen.
  7. Das Salz und die Butter auf dem Rand verteilen.
  8. Die Eier in die Mulde geben.
  9. Waffeln aus Buchweizen mit Lachs, Saure Sahne und DillIst der Vorteig ausreichend aufgegangen, wird er ebenfalls in die Mehlmulde gefüllt.
  10. Das Mehl vom Rand her hin zum Vorteig arbeiten und alles zu einem glatten Teig verrühren. Dass der Teig ordentlich verrührt ist, erkennt ihr daran, dass er Bläschen bekommt.
  11. Den Teig erneut abdecken und wiederum an einem warmen Ort gehen lassen. Sobald er sich verdoppelt hat, ist er fertig zum Backen.
  12. Das Waffeleisen rechtzeitig vorheizen und mit etwas Öl bepinseln.
  13. Aus der Sauren Sahne, Salz, Pfeffer und Dill eine glatte Creme rühren.
  14. Den fertig aufgegangenen Teig noch einmal mit einer Kelle durchrühren.
  15. Etwa eine Kelle Teig ist ausreichend für eine Waffel. Beachtet bitte, dass die Waffeln noch aufgehen!
  16. Die Buchweizen-Waffeln so lange im Waffeleisen backen, bis sie goldbraun sind. Anschließend herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  17. Sind alle Waffeln fertig gebacken, werden die Waffeln mit dem Lachs und der Saure-Sahne-Creme serviert.


Kommentar verfassen