Fluffige & vegane Blaubeermuffins – sojafrei

Fluffige & vegane Blaubeermuffins – sojafrei

Neulich hatte ich einige Freunde zum Kaffeetrinen eingeladen. Da eine wirklich gute Freundin von mir Veganerin ist und ich ihr unbedingt auch leckeres Gebäck hinstellen wollte, musste ich mich also nach tierfreien Backwaren umsehen. In einem Biomarkt hatte ich mir sogar Eiersatz besorgt. Leider ging dieses Experiment total schief. Also entschied ich mich für eine Tarte, für die ich meine ohnehin vegane Pie-Crust verwendete und diese Blaubeermuffins.

Ich musste allerdings etwas improvisieren und habe mir daher eine Abwandlung meines bereits vor über drei Jahren veröffentlichten Apfel-Joghurtmuffins-Rezeptes überlegt, das ich schon öfter mit veganem Joghurt gebacken hatte. Jetzt musste ich also nur noch das Ei ersetzen. Weglassen konnte ich es nicht, denn die Muffins sollten nach wie vor fluffig werden. Statt des Eiersatzes habe ich einen Esslöffel Apfelmus genommen, das hat schon bei früheren Versuchen mit anderem Gebäck prima geklappt.  

Die Muffins sind bei allen Gästen sehr gut angekommen. Sie wurden sogar schon nachgebacken, weiterempfohlen und wiederum nachgebacken, sodass ich mich entschieden habe, das Rezept an dieser Stelle noch einmal aufzuschreiben. Zum Glück hatte ich vor der Kaffeerunde Bilder gemacht. Eigentlich für Instagram gedacht, schmücken sie nun den nachfolgenden Beitrag.

vegane-blaubeermuffins-sojafrei-eifrei-joghurt

Zutaten für 12 vegane Blaubeermuffins 

  • 200 g frische Blaubeeren
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 50 ml Sprudelwasser (bei Bedarf)
  • 1 EL Apfelmark
  • 125 g Vanillezucker
  • 80 ml Rapsöl
  • 250 g Mandeljoghurt (schmeckt auch mit Kokosjoghurt super!)
  • Muffinförmchen aus Papier 

So bereitest du die veganen Blaubeermuffins zu vegane-blaubeermuffins-rezept-eifrei-sojafrei

  1. Zunächst mischst du alle trockenen Zutaten bis auf den Vanillezucker in einer Schüssel zusammen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel mischst du dann das Apfelmark mit dem Rapsöl.
  3. Anschließend rührst du den Vanillezucker hinein und mixt den Mandeljoghurt unter.
  4. Jetzt werden die trockenen Zutaten nach und nach untergerührt.
  5. Im letzten Schritt stellst du das Handrührgerät Beiseite und hebst vorsichtig die Blaubeeren unter.
  6. Der Teig sollte eine cremige Konsistenz haben und leicht vom Löffel rutschen. Ist das nicht der Fall & der Teig ist zu fest, kannst du noch die oben angegebene Menge Sprudelwasser unterrühren.
  7. Als Nächstes verteilst du die Papierförmchen in deinem Muffinblech.
  8. Jetzt portionierst du den Muffinteig gleichmäßig in die Förmchen.
  9. Danach schiebst du das Blech auf die mittlere Einschubleiste deines Backofens. Bei 180° C (Ober- Unterhitze) beziehungsweise 160° C Umluft werden sie für etwa 30 Minuten gebacken. 

Ich hoffe, sie schmecken Euch! 



2 thoughts on “Fluffige & vegane Blaubeermuffins – sojafrei”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


%d Bloggern gefällt das: