100 % natürlich: So leicht kannst du Holunderblütensirup herstellen

100 % natürlich: So leicht kannst du Holunderblütensirup herstellen

Ich fange meinen Beitrag damit an, weshalb ich Holunderblütensirup selbst herstelle. Ich habe mir vor vier Jahren Holunderblütenlikör von Bols gekauft, weil ich am Tag meiner Hochzeit mit meinen Mädels Hugo trinken wollte, bevor es zum Standesamt ging. Schade, dass dieser Likör nur wenig mit dem zu tun hatte, was ich aus dem Garten meiner Eltern kannte. Echte Holunderblüten haben einen viel lieblicheren Duft, als der, welcher mir damals aus der Flasche entgegen strömte. Im letzten Jahr hatte ich wieder Lust darauf, Hugo zu trinken. Da ich in dem Jahr damit begonnen hatte, verschiedene Liköre selbst herzustellen, wollte ich auch meinen eigenen Holunderblütenlikör machen.

Was das mit Holunderblütensirup zu tun hat? Dieser dient als Basis nicht nur für den Likör, sondern für viele weitere, köstliche Rezepte. An dieser Stelle möchte ich zunächst einmal mein persönliches Holunderblütensirup-Rezept mit euch teilen. Denn den müsst ihr machen, solange die Blüten noch an den Sträuchern hängen. Habt ihr den Sirup im Schrank, zeige ich euch, was ich mir an tollen Rezepten damit noch ausgedacht habe.

Um noch einmal zum Likör zurückzukommen: Im letzten Jahr habe ich meinen Sirup mit einem größeren Ginrest vermischt. Mit diesem Holunderblütenlikör habe ich dann meinen Hugo getrunken. Auch in diesem Jahr habe ich wieder Holunderblütensirup zubereitet, sieben Liter, um genau zu sein. Also gibt es bei mir in diesem Sommer nicht nur nen erfrischenden Hugo, sondern viele weitere Leckereien.

Zutaten für etwa 1 Liter Holunderblütensirup

  • 1 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 300 ml Zitronensaft
  • 3 – 5 große Holunderblüten

–> Holunderblüten sammle ich gern am Vormittag, wenn es noch etwas kühler ist. Dann verwelken die empfindlichen Blüten nicht so schnell.

Holunderblütensirup herstellen: So funktioniert’s!

  1. Du gießt das Wasser in einen hochwandigen Topf.
  2. Als Nächstes schüttest du den Zitronensaft hinein.
  3. Dann schüttest du den Zucker hinein und schaltest den Herd ein.
  4. Unter Rühren wird nun der Zucker im Wasser aufgelöst.
  5. Das Zuckerwasser muss einmal sprudelnd aufkochen.
  6. Dann schaltest du den Herd aus.
  7. Jetzt nimmst du dir die frisch geernteten Blüten zur Hand und entfernst eventuell mitgeschleppte Insekten und Schmutz. Bitte vorsichtig sein und die Blüten dabei nicht allzu sehr schütteln.
  8. Nun tauchst du die einzelnen Blüten kopfüber ins Zuckerwasser und verschließt den Topf mit Frischhaltefolie und dem Deckel.
  9. Der Holunderblütensirup muss nun 24 bis 36 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen.
  10. Nach dem Ende der Ziehzeit legst du ein Sieb mit einem Geschirrtuch aus und stellst einen großen Topf oder ein anderes großes und sauberes (!) Gefäß darunter.
  11. Nun gießt du langsam und vorsichtig den Holunderblütensirup hinein. Er wird durch das Tuch gefiltert.
  12. Den fertigen Sirup kannst du nun in saubere, desinfizierte Flaschen abfüllen.

Meinen Holunderblütensirup bewahre ich im Kühlschrank auf. Hier scheint er sich lange zu halten. Ich habe noch eine Flasche vom letzten Jahr und der Sirup ist noch genießbar. Allerdings dürften sich angebrochene Flaschen nicht so lange halten.

So gesund sind Holunderblüten: Wer unter Magenproblemen, möglicherweise sogar Magengeschwüren leidet, der sollte sich des Öfteren einen Schluck Holunderblütensirup beziehungsweise Holunderblütentee gönnen. In den Blüten ist ein Wirkstoff enthalten, der das Andocken des Heliobacter pylori an die Magenschleimhaut behindert. Die Bakterien gelten als Hauptauslöser für Magengeschwüre. Außerdem wirken Holunderblüten schweißtreibend, harntreibend und abführend.

 

Holunderblütensirup ohne Zitronensäure


By
Published:
Total time:
Calories per serving:
Fat per serving:

Ingredients: Thinly-sliced
Price:

Directions:
...



Kommentar verfassen