Omas Mandeltorte mit Bitter-Orangenmarmelade

Omas Mandeltorte mit Bitter-Orangenmarmelade

Oma hat neulich, als ich dieses Rezept von ihr bekommen habe, keine Mandeltorte gebacken. Das letzte Mal hat sie Walnüsse aus dem Garten eines ihrer Enkel gemahlen und daraus den Tortenboden gebacken. Sie nimmt auch gern gemahlene Haselnusskerne, hat sie mir erzählt. Ich fragte sie, ob ich auch gemahlene Mandeln verwenden könnte, weil ich noch welche aus Spanien habe, die wegmüssten. Ja das geht, hat sie geantwortet.  So ist “Omas Nußtorte” zu Omas Mandeltorte geworden.

Ich habe noch eine weitere Abwandlung vorgenommen, indem ich den unteren Tortenboden mit Orangenmarmelade bestrichen habe. Als begeisterte Spanienurlauberin, die ich nun mal bin, gehören Mandeln und Orangen für mich auf einen Kuchen. Ansonsten ist das Rezept von Oma genauso geblieben, wie sie es mir neulich in die Hand gedrückt hat.

Bevor ich es vergesse, die Torte wird sehr luftig und leicht. Das liegt daran, dass der Tortenboden wie ein Biskuitboden abgebacken wird. Als Füllung gibt es Schlagsahne, keine schweren Cremes oder Ähnliches. Das Rezept ist sehr einfach, sodass die Torte wirklich jeder gelingt.

Zutaten für Omas Mandeltorte in einer Springform mit 28 cm Durchmesser 

Für den Boden

  • 6 Eier
  • 6 EL lauwarmes Wasser
  • 250 g gemahlene Nüsse; hier: Mandeln
  • 2 EL Stärke; hier: Kartoffelmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 2 EL Limettensaft
  • ½ Tüte geriebene Orangenschale in Bio-Qualität 

Für die Füllung 

  • Bitter-Orangenmarmelade zum Bestreichen
  • 2 Becher Bio-Schlagsahne
  • 1 Päckchen Bio-Sahnesteif 

Zum Garnieren 

  • 150 g Schlagsahne
  • 50 g Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter 

Ran an die Rührschüsseln: Omas Mandeltorte backen 

Der Biskuit-Boden 

  1. Zunächst trennst du die Eier. Das Eiweiß stellst du Beiseite, das wird später steif geschlagen.
  2. Zu den Eigelben fügst du nun die 6 EL lauwarmes Wasser und den Zucker hinzu.
  3. Alles zusammen wird nun zu einer cremigen Masse aufgeschlagen.
  4. Als Nächstes wird das Eiweiß zu festem Schnee aufgeschlagen. Diesen gibst du oben auf die Eiercreme.
  5. In einer separaten Schüssel mischst du die gemahlenen Mandeln mit der Stärke und dem Backpulver.
  6. Die Mandelmischung gibst du dann oben auf den Eischnee.
  7. Mit einem Spatel beziehungsweise einem Holzlöffel hebst du schließlich den Eischnee und die Mandeln unter die Eiercreme.
  8. Ist eine homogene Masse entstanden, muss der Tortenboden abgebacken werden.
  9. Hierfür heizt du deinen Backofen mit Ober-/ Unterhitze bei 160° C vor.
  10. Dann legst du den Boden deiner Springform mit Backpapier aus.
  11. Jetzt füllst du vorsichtig deinen Biskuitteig in die Form um und schiebst diesen ebenso vorsichtig in den Ofen. Ich habe die Einschubleiste unterhalb der Mittleren genommen.
  12. Der Tortenboden muss nun für ca. 40 Minuten backen.
  13. Danach solltest du unbedingt den Boden mit einem Messer (oder Kuchenlöser) vom Rand der Springform lösen. Du kannst den Tortenboden dann in der Form auskühlen lassen. 

Die Sahnefüllung 

  1. Im nächsten Schritt teilst du den Boden in zwei Hälften.
  2. Die eine Hälfte platzierst du auf deinem Tortenteller.
  3. Jetzt nimmst du zwei äußerst großzügige Löffel Orangenmarmelade und löffelst diese auf den Tortenboden. Danach verteilst du sie gleichmäßig auf dem Tortenboden.
  4. Als Nächstes füllst du die Schlagsahne in ein hohes Gefäß und schlägst sie kurz mit den Schneebesen deines Handrührgerätes auf. Dann fügst du die beiden Tütchen Sahnesteif hinein und schlägst so lange weiter, bis die Sahne steif ist.
  5. Den unteren Teil der Mandeltorte umstellst du dann mit einem Tortenring und füllst die geschlagene Sahne hinein. Auch diese muss gleichmäßig verteilt werden.
  6. Zum Schluss setzt du die andere Hälfte des Tortenbodens oben auf die Sahne. Den Tortenring nimmst du nicht ab.
  7. Stell die Mandeltorte an einen kühlen Ort und lass sie für 8 Stunden stehen, damit sich die Sahne setzt. Ich fülle meine Torten meist abends und lasse sie über Nacht stehen. Am nächsten Morgen geht es dann mit der Glasur weiter 

Die Schokoladenglasur 

  1. Du füllst die Schlagsahne und den Zucker in einen Topf. Unter Rühren bringst du nun alles zum Kochen.
  2. Dann nimmst du die gekochte Sahne vom Herd.
  3. Jetzt zerbrichst du die Schokolade und gibst sie in die heiße Flüssigkeit. Du rührst weiter, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  4. Im letzten Schritt rührst du stückchenweise und vorsichtig die Butter unter.
  5. Die Glasur ist jetzt noch sehr flüssig. Außerdem ist sie sehr heiß. Damit du damit nicht deine Schlagsahne zum Schmelzen bringst, lässt du die Glasur noch etwas abkühlen, bevor du sie weiterverwendest.
  6. Sobald die Glasur abgekühlt ist, wird sie zähflüssiger. Jetzt kannst du damit deine Mandeltorte verzieren.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.